Interview: Anke C. thomas 

Female Academy – Anke C. Thomas  

Anke Christina Thomas ist die Gründerin von act2move, einer Akademie für Führung, Kommunikation und Persönlichkeit. Sie hat ihr Unternehmen 2010 in Australien gegründet und auch ihr liegen besonders die weiblichen Klienten am Herzen, weshalb sie spezielle Seminare und Mentoring-Programme für Frauen entwickelt hat.

Hier geht es beispielsweise darum, souverän und selbstbewusst als Frau in Erscheinung zu treten und professionell zu verhandeln. Sie drückt es im Kern so aus „Frauen kämpfen sich ab, gerade die weiblichen Führungskräfte, die ich kennengelernt habe. Frauen tappen oft in die Harmoniefalle und wollen es allem und jedem recht machen oder haben einen Wahn nach Perfektionismus und sind in ihrer Arbeit verbissen. Die wenigsten Frauen sind mutig genug, ihr eigenes Ding zu machen. Daher will ich Frauen einladen, sich sichtbarer zu zeigen und sich kostbarer zu fühlen.“

Die Nachfrage nach Anke’s Angeboten ist so groß, dass Anke jetzt ihr Portfolio erweitern und eine Female Acadamy gründen wird. Das freut mich sehr, denn das heißt, dass Frauen ihr Leben mehr und mehr selbst in die Hand nehmen, auch ihr berufliches. 

Ich kenne Anke durch meine ehemalige Arbeitskollegin Sarah. Wir haben telefoniert und wussten sofort, dass wir Lust auf eine Zusammenarbeit haben. Anke hat mich durch ihre Erzählungen sofort fasziniert und davon möchte ich dir berichten. In Ankes Seminaren geht es hauptsächlich darum, Frauen Selbstbestärkung zu schenken und darin zu unterstützen, mehr aus ihren Stärken zu machen. Das finde ich großartig, denn auch ich als Frau merke,dass ich diesen Zuspruch brauche. Ich habe gerade den Job gewechselt und muss mich in einer neuen Arbeitsumgebung zurechtfinden. Das ist gar nicht so einfach– neue Namen, neue Abkürzungen, neue Kollegen*innen. Es macht mir großen Spaß und ich lerne viel dazu, nur ist das auch ganz schön anstrengend. Die abendlichen Gespräche mit meinem Partner oder die Telefonate mit meiner Freundin helfen mir sehr, die anstrengende Zeit zu überstehen. Auch wenn ich selbst den Job wechseln wollte und sehr zufrieden mit meiner Entscheidung bin,ist es doch immer noch eine ungewohnte Umgebung, die Anstrengung kostet und Mut braucht. In meinem Umfeld und gerade bei Frauen fällt mir immer wieder auf,dass das Selbstbewusstsein und die Stärke fehlen, um den nächsten Schritt zugehen. Deshalb bin ich der Meinung, dass die Seminare von Anke genau den heutigen Bedarf der aufstrebenden Frauenwelt treffen. Frauen helfen Frauen und stärken sich. Davon sollte es viel mehr geben.

Anke kommt ursprünglich aus dem Bankgewerbe, wie ich. Sie hat im Laufe ihrer Karriere unheimlich viel in ihre eigene Bildung – ihr Humankapital – investiert. Sie ist Diplom-Betriebswirtin für Corporate Finance & Management, hat einen Master in Kommunikationspsychologie, ist Systemische Beraterin, NLP- und Mental-Trainerin und Hypnose-Coach – und das sind nur einige ihrer zahlreichen Qualifikationen. Sie hat damals alles aufgegeben und ist 1,5 Jahre nach Australien gegangen, um dort zu studieren und ihren Weg zu finden. Sie hat ihn darin gefunden, anderen Menschen zu helfen und hat dort auch ihr Unternehmen gegründet. Jetzt – 8 Jahre später – ist sie zurück in Deutschland und sehr froh über ihre Entscheidung, sich selbstständig gemacht zu haben, wenn es auch am Anfang nicht leicht war.

Aller Anfang ist schwer. Anke war mutig und hat es einfach gemacht. „Ich bin einfach gestartet und habe sehr vieles falsch gemacht, was man falsch machen kann“, sagt sie. „Ich wollte nie selbstständig sein bzw. als Unternehmerin arbeiten. Und dann bin ich da einfach so reingeschlittert. Warum? Weil ich entschlossen war, Trainerin und Coach zu werden und in der Anstellung damals kein Zugang war. Dadurch bin ich zu naiv in meine Selbstständigkeit gestartet und hätte fast eine Bruchlandung hingelegt. Da wusste ich auf einmal, wie wichtig Fokus und Geld ist.“ Sie hatte weder einen Businessplan, noch ausreichend Startkapital und hat nach kurzer Zeit festgestellt, dass das alles so nicht funktioniert, wie sie sich das gedacht hatte. Es hört sich alles immer so einfach an, aber so einfach ist es dann doch nicht. Da stand sie mit dem Rücken zur Wand. Ein guter Freund hat sie bei ihrer Geschäftsidee mit 10.000 EUR unterstützt und bald darauf lief es dann von selbst. Sie kaufte sich bei einem Franchise-Unternehmen ein und gab dort Rhetorik-Seminare. Das macht sie heute noch. Es kamen immer mehr Kunden hinzu und sie konnte die Finanzspritze ihres Freundes schnell zurückzahlen.

Um weiter zu wachsen, brauchte sie jedoch mehr Kapital. Deshalb nahm Anke einen Kredit auf. Die hohe Kreditsumme bereitete ihr zunächst Bauschmerzen, doch die Konditionen für Existenzgründer waren gut und das erste Jahr war tilgungsfrei. Wenn auch du dich selbstständig machen willst, erkundige dich über Förderungen bei den Behörden und Banken. Oft gibt es günstige Konditionen für Existenzgründer*innen, die helfen das Startkapital bereitzustellen, das du brauchst. Nimm dir aber auch vorher die Zeit, über dein Unternehmen nachzudenken und überstürze nichts. Das bewahrt dich vor teuren Fehlern. Mir hat das Buch Das 4 Stunden Startup* geholfen mich zu orientieren, auch dabei, die richtige Nische und das richtige Tätigkeitsfeld für mich zu finden und das verändert sich auch im Laufe der Zeit. Bei Anke war das nicht anders.

Anfangs waren Frauen gar nicht Ankes primärer Fokus.Sie wollte Menschen dabei begleiten, ihre Berufung zu finden und das mit Sport und Bewegung zu verinnerlichen, Veränderungsprozesse anzustoßen, um die Persönlichkeit zu formen. Nach und nach kamen immer mehr Frauen auf Anke zu und wollten individuell auf Frauen zugeschnittene Programme. 2014 begann Anke also damit und die Rückmeldungen ihrer Klientinnen sind seither durchweg positiv: Frauen, die das Selbstbewusstsein finden, ihren Chef nach einer Gehaltserhöhung zu fragen und auch eine bekommen; Frauen, die sich trauen, ihre guten Leistungen kund zu tun und damit mehr Verantwortung im Job übernehmen dürfen;Frauen, die in der Öffentlichkeit und vor großen Gruppen sprechen, ohne nervös zu sein sich wohl dabei fühlen und dabei performen. Anke gibt Kurse in Gruppen, in Kleingruppen- oder auch im Einzelcoaching, je nachdem wie intensiv das ganz persönliche Anliegen besprochen werden möchte. Sie greift auf einen bunten Methoden-Mix zurück, viel Praxiserfahrungen, interaktive Übungen und simuliert kritische Situationen aus dem individuellen Praxisalltag der Teilnehmerinnen mit einem 360 Grad Feedback, in dem auch die Kamera zum Einsatz kommt.

Es geht bei Anke vor allem um die Präsenz und das Selbstbewusstsein. Insbesondere das Mindset, die Gedanken, Gefühle und Einstellungen können so viel und tief verändern. Ich kenne das selbst von mir: Wenn ich mich wohl fühle, habe ich eine ganz andere Körperhaltung und Ausstrahlung und ob ihr es glaubt oder nicht, ich habe auch einen schöneren Tag und es passieren positive Dinge.  Anke gibt den Frauen Mut, das offen und diplomatisch auszusprechen, was sie denken. Sie unterstützt mit Stimm- und Körpertraining, damit Frauen sich besser nonverbal abgrenzen. Aktuell richtet Anke ihr Angebot an Unternehmen und in öffentlichen Kursen. Die geplante Female Academy wird auch im privaten Umfeld nutzbar sein. Anke baut hier ein Online-Mentoring-Programm für Frauen auf und ergänzt ihr Angebot zusätzlich mit einem Podcast und mit online Live-Coaching Sessions. Sie lädt dazu Experten ein, die Frauen zu den unterschiedlichsten Themen beraten, wie beispielsweise zum Thema Finanzen, Verhandeln, Gesundheit und Persönlichkeit. „Frauen haben oft ein innerliches Verbot erfolgreich und reich zu werden. Ich unterstütze diese Frauen, ihre eigenen Ziele zu erreichen. Leider veräppeln wir Frauen uns oft selbst. Da werden beispielsweise Diätprodukte gekauft und doppelt so viel konsumiert oder Abnehmhilfen stehen als Zierde im Schrank, währenddessen normal weiter gegessen wird – und dann kommt die Klage, dass kein Gramm purzelt oder sogar mehr Kilos auf der Hüpfte landen. Daher ist mein Leitspruch: Von der Selbstverarschung in die Selbstbefähigung und -verantwortung. Erst damit sind wahrhaftige Veränderungen möglich.“

Ich bin jetzt schon gespannt auf Ankes Female Academy und finde es klasse, noch eine starke Frau kennengelernt zu haben, die meine Mission unterstützt.

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lass uns vernetzen

Gemeinsam sind wir stark

 

Wenn dir mein Interview gefallen hat, dann abonniere mich doch und unterstütze mich mit einer Bewertung, damit auch andere Frauen diesen Kanal gut finden.

Am besten, du meldest dich zum kostenlosen Newsletter für starke Frauen an. So bleibst du immer auf dem Laufenden.

Podcast

Dein Business Talk fürs Ohr und unterwegs.

Blog

Inspiration, Motivation und Business Wissen.

Coaching

Egal wo du stehst, hier geht es zum Ziel.

Facebook

Von Frauen, Für Frauen - Füreinander.

Lass uns vernetzen

Du findest mich in den folgenden sozialen Medien. Ich freu mich, wenn wir uns hier vernetzen und austauschen.

Newsletter 

Über Annie

Ich bin als Coach für Unternehmerinnen und starke Frauen, die es werden wollen, die Wegbegleiterin auf deiner ganz persönlichen Reise in die Selbstständigkeit. Ich erkläre dir einfach und verständlich, was du für dein Business brauchst ohne im Hamsterrad zu verbrennen. Das fängt bei deinen Finanzen an, damit du nicht nur Geld mit deiner Geschäftsidee verdienst, sondern es auch bei dir bleibt. 

Kontakt

Datenschutz

9 + 5 =

Unternehmensberatung für Frauen

Annie Schnabelkraut - Coach für dein Herzensbusiness

Hinweise
Das Klicken auf mit * Sternchen gekennzeichneten Partnerlinks oder der verlinkten Bilder kostet dich nichts und ich erhalte eine Provision, mit der ich meinen Blog finanziere. Danke also schon mal für deine Unterstützung. Außerdem handelt sich, insb. bei den Finanzprodukten, nicht um konkrete Kaufempfehlungen. Ich teile hier lediglich Beispiele und meine persönlichen Erfahrungen.

Newsletter: Bleib auf dem Laufenden

Vielen Dank für deine Anmeldung

Pin It on Pinterest

Share This

Gemeinsam sind wir stark

Teile gerne meinen Blogbeitrag mit deinen Freunden