Meine (Hör-)Bücher

Das Thema (finanzielle) Bildung schreibe ich ganz groß. Dazu gehört auch die richtige Literatur. Um für dich tolle Inhalte zu recherchieren und auch selbst motiviert und fokussiert zu bleiben, teile ich auf dieser Seite meine persönlichen Lieblingsbücher mit einem direkten Link zu Amazon*.  Solltest du lieber Hörbücher hören, kannst du auch Audible nutzen: Hier geht‘s zum kostenlosen Probeabo*. Ich persönlich höre viel beim Auto fahren. Das entspannt und gleichzeitig lerne ich interessante neue Dinge, die ich hier mit dir teilen kann.

Manchmal möchte ich bestimmte Passagen nachschlagen ohne das komplette Buch durchzublättern oder nochmal zu hören. Dann nutze ich Blinkist*, eine App, die Buchzusammenfassungen zur Verfügung stellt, als Text oder Audio-Datei. Wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich mir ein Buch kaufen möchte, lese ich auch schon mal vorher die Zusammenfassung und entscheide dann, ob es sich für mich lohnt. Probier es ruhig mal aus, das Probeabo ist kostenfrei. Viel Spaß beim Stöbern in meiner Bibliothek.


Geldanlage und Finanzen

Durch Madame Moneypenny* alias Natascha Wegelin wurde mir erst richtig bewusst, dass das Thema Finanzen für Frauen so wichtig und leider so unterrepräsentiert ist. Es gibt so viele männliche Autoren, die sich mit Geld und Geldanlagen beschäftigen, dennoch nur wenig Inhalte, die hierzu auf Frauen zugeschnitten sind. Darum möchte auch ich meinen Beitrag leisten und gemeinsam die Frauenfront verstärken.


P2P (Peer-to-Peer) Kredite sind eine Form der Geldanlage, die ich selbst durch einen Finanz-Podcast in 2017 kennengelernt habe und seit diesem Jahr selbst teste. Du legst dein Geld nicht bei einer Bank an, sondern verleihst es für Zinsen an andere. Es gibt online diverse Plattformen, die diese Kredite vermitteln. Ich bin bei drei dieser Plattformen angemeldet und investiere dort je einen kleinen Teil meines Geldes. Es werden dir hohe Zinsen versprochen, doch wie du dir sicher denken kannst, geht das nicht ohne Risiko. Wenn du Lust hast noch mehr zu erfahren, empfehle ich dir dazu das Buch wie Investieren in P2P Kredite: Was man wissen sollte, wie man Fehler vermeidet und erfolgreich investiert* von Lars Wrobbel und Kolja Barghoorn.


Rich Dad Poor Dad* habe ich im Dezember 2018 auf der Autofahrt in die Heimat gehört, als ich meine Familie an den Feiertagen besucht habe. Robert T. Kiyosak hat tolle anschauliche Beispiele in seiner Lebensgeschichte, die zwar sehr auf die US-amerikanische Gesellschaft zugeschnitten sind, sich dennoch wunderbar auf viele deutsche Gegebenheiten übertragen lassen. Ich nehme davon viele neue Ideen für meine in 2019 geplanten Projekte mit, habe das Buch aber auch genutzt, um mit meinem Partner das Thema finanzielle Bildung zu diskutieren und wie wir es unseren Kindern vermitteln wollen. Das kommt in der Schule nämlich zu kurz.


In meinem Finanz-Rückblick 2018 und Ausblick 2019 kannst du lesen, dass ich mich gerade mit dem Thema Immobilien beschäftige. Dazu kann ich dir das Buch immocation – Die Do-it-yourself-Rente: Passives Einkommen aus Immobilien zur Altersvorsorge* empfehlen. Das ist einfach geschrieben und motiviert mit kleinen Schritten große Ziele zu verfolgen. Langfristig möchte ich regelmäßiges passives Einkommen für mich generieren, ohne dafür arbeiten zu gehen. Das geht zum Beispiel mit Mieteinnahmen. Das Buch bietet dir dafür eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Ich bin davon begeistert.


Im Buch Cool bleiben und Dividenden kassieren* zeigen Christian W. Röhl und Werner H. Heussinger, warum Dividenden eine gute Alternative zur Mieteinnahme sind, wenn du dir nicht gleich eine Immobilie leisten kannst. Du lernst, warum Aktien sicherer als Festgeld sind, wie du als Anlegerin auch in turbulente Börsenphasen entspannst und wie du Schritt für Schritt die besten Aktien auswählst – vorausgesetzt, du möchtest sie nicht gleich wieder verkaufen. Ich habe von den Dividendenaristokraten erstmals in einem Finanz-Podcast gehört und war sofort begeistert.


Business Mindset

Nice Girls Don’t get the Corner Office* war eines der ersten Bücher, die ich in einem Führungskräfteseminar für Frauen empfohlen bekam. Jetzt empfehle ich es euch. Am Anfang des Buches könnt ihr in einem Selbsttest herausfinden, mit welchen unbewussten Fehlern ihr eure eigene Karriere sabotiert und in den darauffolgenden Kapiteln lernt ihr, wie ihr diese vermeiden könnt. Mir hat es sehr geholfen, mir über meine Wirkung als Frau im Berufsleben bewusst zu werden.


Your Brain at Work* ist aktuell als Hörbuch auf meinem Smartphone zu finden – sehr inspirierend. Gerade wenn ihr mal wieder denkt, es wird alles zu viel im Job und ihr wisst gar nicht, was ihr zuerst machen sollt. Das Buch hilft mir, meine Gedanken besser zu ordnen und mich zu fokussieren. Es ist anschaulich geschrieben und klar strukturiert. Es regt mich zum Nachdenken an und gibt mir nützliche Hilfen, meinen Arbeitsalltag produktiver zu gestalten. Hier geht’s zur deutschen Version*.


Der Minuten Manager* wurde mir in meinem ersten Führungsjob von der Personalentwicklungsabteilung empfohlen. Ich habe viele Dinge daraus angewendet und lese es auch heute hin und wieder, um mich darauf zu besinnen. Es geht darum Dinge gekonnt zu delegieren, Mitarbeitern und Kollegen Vertrauen zu schenken und selbst besser zu priorisieren. Mir hat es unheimlich geholfen mich zurecht zu finden und mich auf das zu konzentrieren, was wichtig war im Job. Das Buch ist nicht nur wichtig für Führungskräfte – jeder kann damit seinen Arbeitsalltag verbessern, auch in der Selbstständigkeit musst du keineswegs alles allein stemmen.


Die 7 Wege zur Effektivität* hat mich in den letzten Wochen vor meinem Start in die Selbstständigkeit begleitet. Es zielt darauf ab Eigenverantwortung für seine persönliche und berufliche Situation zu nehmen. Eigenverantwortung brauchen wir auch in Sachen Finanzen. Gerade im Job können wir selbstbestimmt handeln und an einer Karriere arbeiten, die uns erfüllt. Nehmt also euer Leben in die Hand und lasst es nicht von anderen bestimmen und leiten.


Dein Herzens-Business

Das 4-Stunden-Startup* von Felix Plötz wurde mir von meiner Freundin empfohlen, die sich bereits ein Jahr eher in die Selbstständigkeit neben dem Beruf gewagt hatte. Das Buch hat mir die Grundlagen vermittelt, die ich für mein Vorhaben brauchte. Es gab mir Anregungen und Ideen, die ich ausprobierte und nach Bedarf für mich umsetzte. Es kann auch dir helfen, dein Hobby zum Beruf zu machen. Trau dich.


The Lean Startup* hat mich im Sommerurlaub 2017 begleitet, nachdem mehr und mehr die Idee reifte, mich neben dem Beruf und später Vollzeit selbstständig zu machen. Es zeigt auf, wie man schnell und erfolgsorientiert ein Unternehmen gründen kann und das, indem man sich und seine Arbeit stets und ständig hinterfragt und kontinuierlich verbessert. Gerade für mich, die am liebsten immer gleich alles perfekt macht, war das ein ganz schöner Umdenkprozess. Es hat mir definitiv die Augen geöffnet und geholfen. Hier geht’s zur deutschen Version*.


CASHFLOW® Quadrant* ist der zweite Teil des Bestsellers „Rich Dad Poor Dad“ von Robert T. Kiyosaki, in dem das Thema finanzielle Freiheit in den Mittelpunkt gestellt wird. Wie wird man von der Angestellten zur Geschäftsfrau oder Investorin und lässt das Geld für sich arbeiten? Ich höre gerade gespannt zu und lerne. Das Buch gibt mir viele Aha-Momente und räumt mit dem Vorurteil der Selbstständigkeit auf: wieso selbst und ständig? Ein eigenes Business und clevere Finanzanlagen können dir dabei helfen aus dem Hamsterrad auszubrechen.


Das Café am Rande der Welt: eine Erzählung über den Sinn des Lebens* habe ich zu meinem 32. Geburtstag geschenkt bekommen. Seitdem habe ich mein Leben komplett hinterfragt und auf den Kopf gestellt: Ich habe Liebe gefunden, bin in eine andere Stadt gezogen, habe meinen Job gewechselt und mich nun endlich selbstständig gemacht. Ich habe das Buch schon ein paar Mal verliehen und immer mit herzlichen Danksagen zurückerhalten. Ich bin mir sicher, es gefällt auch dir.


Hinweis: Solltest du ein Buch toll finden und selbst genauer nachlesen wollen, nutze gern meinen Partnerlink von Amazon*. All meine Partnerlinks sind mit einem * Sternchen gekennzeichnet, kosten dich nichts und mir wird eine Provision gezahlt, mit der ich meinen Blog finanziere, wenn du dort etwas kaufst. Danke schon mal vorab für deine Unterstützung.