Finanzielle bildung

Meine Konten & Depots

Ich bin selbst Unternehmerin und habe schon viele verschiedene Modelle ausprobiert. Als gelernte Bankkauffrau weiß ich, worauf es ankommt. Deshalb werde ich immer wieder gefragt, welche Produkte ich selbst nutze. Hier sind also meine Konten für dich zusammengestellt.

Mittlerweile gibt es viele tolle Finanzanbieter am Markt, die du nutzen kannst. Doch Achtung – die 0,00 EUR Grundgebühr ist nicht alles, worauf du achten solltest. Überleg dir genau, was du für dein Business brauchst.

Vorgestellt

DER RICHTIGE PLATZ FÜR JEDEN GROSCHEN 

01. Konten

Für dein Unternehmen ist es wichtig, die Finanzen von deinen Privatausgaben zu trennen. Dafür empfehle ich dir ein separates Geschäftskonto und für die Steuerrücklagen ein extra Tagesgeldkonto. Auch hier lohnt sich der Vergleich.

02. Kreditkarte

Heutzutage kommst du um Online-Bestellungen und Kreditkarten nicht mehr umher. Aber keine Angst, wenn du clever damit umgehst, dann ist die Kreditkarte auch keine Schulden- und Gebührenfalle, sondern bringt dir Flexibilität und spart sogar Geld.

03. Depot

Wenn du gut wirtschaftest, so dass Geld zu dir kommt und vor allem bei dir bleibt, solltest du es gut anlegen, damit es langfristig für dich arbeitet und nicht umgedreht. Ich investiere mein Geld u.a. an der Börse und brauche dafür ein Depot.

Konten

Girokonto

Kontogebühren sind lästig und heutzutage völlig unnötig. Darum hatte ich mich vor einigen Jahren dazu entschlossen zur DKB* zu wechseln. Das Wechseln des eigenen Girokontos war damals noch lästig – so viele Unternehmen, die man benachrichtigen musste, dass sich die Bankverbindung geändert hatte. Heute geht das zum Glück alles automatisiert im Netz mit dem Online Kontowechselservice. Also los, Kosten sparen und lieber für die eigene Freiheit ausgeben!

Ich selbst bin jahrelanger DKB-Kunde und sehr zufrieden damit. Hier meine TOP3-Vorteile auf einen Blick: 

  1. Du zahlst keine Kontoführungsgebühren, auch nicht für die dazugehörige VISA-Card.
  2. Du kannst mit der VISA-Card überall und EU- bzw. weltweit kostenlos Geld abheben.
  3. Alles funktioniert online: Sogar die Kontoeröffnung per Video-Chat.

Bei einem monatlichen Geldeingang von mind. 700EUR bist du DKB-Aktivkunde und hast viele weitere Vorteile. Besonders gefallen mir die dazugehörigen Apps:

  1. Mit der DKB Banking App habe ich jederzeit all meine Konten im Blick, sogar die anderer Banken.
  2. Mit der DKB TAN2go App verzichte ich auf die Papierliste und kann bequem alle Banktransaktionen digital bestätigen.
  3. Mit der DKB Card-Secure App verschaffe ich mir Sicherheit dem Bezahlen per Kreditkarte im Internet.

Ich nutze ein zweites kostenloses DKB-Cash* auch als Gemeinschaftskonto mit meinem Freund. So kann ich gut meine persönlichen Finanzen von den gemeinschaftlichen Ausgaben trennen.

Konten

Kostenloses Business Konto

Bei meinem Weg in die Selbstständigkeit war es mir besonders wichtig, ein weiteres kostenloses Girokontozu eröffnen. Gerade beim Start möchte man ja erstmal schauen, wie es läuft bevor man mehr Geld investiert. Außerdem probiere ich gern neue Sachen aus und liebe die digitale Welt samt ihrer unzähligen innovativen Apps. Da kam ich um das Berliner fintech-Unternehmen N26* nicht drum herum und bin bisher mit meinem N26*-Konto dort vollstens zufrieden! Die App ist super modern und überzeugt mit einfachem Design und toller Handhabung.

Hinweis: Bei der N26* handelt es sich nicht um ein klassisches Geschäfts-Girokonto. Die N26*  ist eigentlich für Privatkunden gedacht, bietet aber für Freelancer und Einzelunternehmer eine Art BusinessKonto an, um Startups zu unterstützen.

Konten

Tagesgeldkonto

Für die eiserne Reserve empfehle ich dir 2-3 Monatsgehälter sofort verfügbar auf einem Tagesgeldkonto zu parken und nur im Notfall anzufassen. Zusätzlich kannst du das Tagesgeldkonto auch zum Sparen nutzen, für den Urlaub oder für größere Anschaffungen in naher Zukunft, nicht jedoch zum Geld verdienen und auch nicht als langfristige Geldanlage. Da frisst die Inflation dein Geld wie beim klassischen Sparbuch nur auf. Mehr dazu findest du hier.

Ich persönlich habe meine eiserne Reserve bei der DKB*. Hierbei handelt es sich um ein Kooperationskonto mit VISA – Das DKB-VISA-Tagesgeld* . Das ist eine tolle Sache: Das Umbuchen vom und zum Girokonto funktionieren quasi in Echtzeit und du bekommst keine Karte dazu, damit du nicht verleitet wirst, deinen Notgroschen an der nächsten Kasse zu plündern. Hinweis: Das DKB-VISA-Tagesgeld* gibt es nur, wenn du auch ein Girokonto bei der DKB* führst und auch nur als Einzelkonto, nicht als Gemeinschaftskonto für dich und deinen Partner.

Kreditkarte

Amazon Visa Karte 

Ich liebe meine Amazon.de VISA Karte*: Bei jedem Einkauf über Amazon, ist die mein Standard-Zahlungsmittel! Das bringt mir viele Punkte und damit einen ordentlichen Cash-Back. So spare ich viel Geld. Als Prime* Kunde, ist die natürlich kostenfrei und mein Amazon Prime nutze ich voll und ganz. Das sind mir 69,00 EUR pro Jahr bzw. 7,99 EUR pro Monat definitiv wert: kostenloser Premiumversand, unbegrenztes Streaming von Musik und Filmen und Vieles mehr.

DEpot

DKB-Broker 

Auch hier setze ich auf die DKB* und den kostenfreien DKB-Broker*. Meine TOP3-Vorteile auf einen Blick: 

  1. Du zahlst keine Grundgebühren für das DKB-Broker*-Depot. 

2. Die Gebühren sind klar, einfach und transparent: 

  • 1,50 EUR Ausführungsentgelt pro Sparplanausführung
  • 10,00 EUR je Inlandsorder bis 10.000,00 EUR
  • Beim Handel über den Handelsplatz TRADEGATE® entfallen die Fremdkosten.

 3. Alles funktioniert online oder per App.

 Den DKB-Broker* gibt es nur, wenn du auch das Girokonto bei der DKB* führst. Besteht bereits anderweitig ein Depot, kannst du, wie auch beim Girokonto, online bequem wechseln.

2 Kommentare

  1. Klara

    Gute Übersicht! Ich nutze auch kostenlose Konten. Man denkt zwar, „naja, die paar Euro pro Monat…“ aber wenn dem kein echter Nutzen gegenübersteht, warum sollte ich dann unnötig Geld ausgeben?

    Die Amazon Karte nutze ich auch, aber privat. Und die Ersparnis macht sich schon bemerkbar.

    Antworten
    • Annie Schnabelkraut

      Das freut mich, Klara. Auch ein paar Euro können sich im Laufe der Zeit ganz schön summieren. Das Geld kann man besser investieren. Es gibt aber auch durchaus Kontoleistungen für die ich bereits bin zu zahlen, doch da steht dann auch ein konkreter Nutzen entgegen. Jeder sollte das Konto wählen, was am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt. Da gibt es kein Richtig und keinFalsch. Wo hast du denn deine Konten?

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lass uns vernetzen

Gemeinsam sind wir stark

 

Wenn dir mein Interview gefallen hat, dann abonniere mich doch und unterstütze mich mit einer Bewertung, damit auch andere Frauen diesen Kanal gut finden.

 

Podcast

Dein Business Talk fürs Ohr & unterwegs.

Instagram

Dein Business Talk fürs Ohr & unterwegs.

Newsletter

Wöchentliche Updates für starke Frauen.

Facebook

Von Frauen, Für Frauen – füreinander.

Lass uns vernetzen

Du findest mich in den folgenden sozialen Medien. Ich freu mich, wenn wir uns hier vernetzen und austauschen.

Newsletter 

Über Annie

Ich bin als Coach für Unternehmerinnen und starke Frauen, die es werden wollen, die Wegbegleiterin auf deiner ganz persönlichen Reise in die Selbstständigkeit. Ich erkläre dir einfach und verständlich, was du für dein Business brauchst ohne im Hamsterrad zu verbrennen. Das fängt bei deinen Finanzen an, damit du nicht nur Geld mit deiner Geschäftsidee verdienst, sondern es auch bei dir bleibt. 

Kontakt

Datenschutz

7 + 3 =

Unternehmensberatung für Frauen

Annie Schnabelkraut - Coach für dein Herzensbusiness

Hinweise
Das Klicken auf mit * Sternchen gekennzeichneten Partnerlinks oder der verlinkten Bilder kostet dich nichts und ich erhalte eine Provision, mit der ich meinen Blog finanziere. Danke also schon mal für deine Unterstützung. Außerdem handelt sich, insb. bei den Finanzprodukten, nicht um konkrete Kaufempfehlungen. Ich teile hier lediglich Beispiele und meine persönlichen Erfahrungen.

Newsletter: Bleib auf dem Laufenden

Vielen Dank für deine Anmeldung

Pin It on Pinterest

Share This

Gemeinsam sind wir stark

Teile gerne meinen Blogbeitrag mit deinen Freunden